Tipps

Präzise Bearbeitung mit dem Trim-Modus von Adobe Premiere Pro

Wussten Sie, dass Adobe Premiere Pro über ein wunderbares Tool verfügt, mit dem Sie Ihre Clips mit zusätzlicher Präzision trimmen können?

Nun, es ist eigentlich eher eine Reihe von Tools. Der Trim-Modus ist eine perfekte Lösung, um Ihren Videobearbeitungs-Workflow zu optimieren und insgesamt zu verbessern. Dieses Display hat viele Funktionen – die wichtigste davon ist die Möglichkeit, Ihre Clips und Übergänge nahezu Bild für Bild zu trimmen: https://studioplugins.net/product/premiere-transitions.

Es ist seltsam, dass nicht jeder diesen Modus kennt – es ist ein äußerst nützliches Werkzeug! Leider müssen Sie es immer noch im Menü finden, da es standardmäßig nicht angezeigt wird.

Mal sehen, wie Sie den Trimmmodus nutzen können.

Quelle: macprovideo.com

Lassen Sie uns den Trimmmodus einrichten

Das Hauptwerkzeug dort ist eine präzise Ausgabe des Bearbeitungspunkts. Dazu müssen Sie den Programmmonitor in der Trimmmoduskonfiguration aktivieren. Das geht ganz einfach: Wählen Sie die Option „Sequence“, dann „Trim Edit“, und schon sehen Sie den Programmmonitor mit zwei Bildschirmen. Außerdem springt der Abspielkopf zum nächstgelegenen Austrittspunkt auf Ihrer Timeline.

Warum brauchen Sie den Programmmonitor? Nun, Sie werden feststellen, dass es ein wirklich praktisches Werkzeug ist – dank der Wiedergabeschleife können Sie jede Änderung am Schnittpunkt in Echtzeit anzeigen. Außerdem verfügt der Modus über einige nützliche Schaltflächen: Trimmen vorwärts oder rückwärts und die Schaltfläche für die Standard-Übergangsanwendung. Und wenn Sie die Anzahl der zu trimmenden Frames ändern möchten, finden Sie diese Option einfach im Premiere Pro-Einstellungsmenü unter der Registerkarte „Trim“.

Clips trimmen

Was ist also das Besondere am Trimmmodus? Die Antwort ist ziemlich einfach.“ Die Benutzeroberfläche ist dort perfekt. Sie können Ihre Clips mit nur wenigen Klicks und Ziehen auf dem Display trimmen und anpassen. Außerdem sind in diesem Modus einige Trimmwerkzeuge verfügbar – sowohl Basis- und Ripple-Trimmen als auch das Roll-Trimm-Werkzeug. Sie haben zwei Displays, um Ihre Trimmänderungen zu überblicken: Das linke zeigt Ihnen das letzte Bild des vorherigen Clips und das rechte zeigt das allererste Bild des nächsten Clips.

Die Verwendung von Verknüpfungen in diesem Modus ist auch für Ihren Arbeitsablauf sehr praktisch. Sie können die einstellen Tastaturkürzel selbst, aber denken Sie daran, dass Sie standardmäßig die Kombination aus Strg und der linken oder rechten Taste verwenden können.

Diese Art der Konfiguration ist perfekt, wenn Sie Hilfe beim Anpassen von getrimmten Clips und deren präziser Bearbeitung benötigen. Der Trimmmodus bietet alles für eine schnelle und bequeme Bearbeitung – Sie müssen diese Anzeige nur in Ihren Adobe Premiere Pro-Einstellungen aktivieren.

Quelle: adobe.com

Arten von Trimmmodi

In Adobe Premiere Pro gibt es drei Zuschneidemodi: normal, gewellt und rollend. Jedes hat seine eigenen Vor- und Nachteile.

Der reguläre Trimmmodus funktioniert genauso wie der Standardtrimmmodus in den meisten Videobearbeitungsprogrammen: Er gleicht automatisch die Videomenge auf beiden Seiten des Cursors aus, um einen fließenden Übergang zu schaffen. Der reguläre Trimmmodus liefert jedoch nicht immer die besten Ergebnisse. Wenn Sie beispielsweise einen langen Clip mit viel Fremdmaterial auf beiden Seiten des Cursors haben, kann der reguläre Trimmmodus das Video möglicherweise nicht richtig ausbalancieren und zu abgehacktem oder unpoliertem Filmmaterial führen.

Der Ripple-Trimm-Modus funktioniert ein bisschen wie ein Wellenformmonitor in einer Audiobearbeitungssoftware: Er zeigt eine Wellenform an, die das Video auf einer Seite des Cursors darstellt, und ermöglicht es Ihnen, sie nach unten oder oben zu ziehen, um die Balance zwischen dieser Seite und der anderen anzupassen. Der Ripple-Trimm-Modus eignet sich hervorragend zum Anpassen kleiner Videomengen, ohne andere Teile Ihres Clips zu beeinflussen. Wenn Sie beispielsweise nur ein Bild aus der Mitte Ihres Clips entfernen möchten, ohne das umgebende Filmmaterial zu beeinflussen.

Der Ripple-Trimm-Modus kann jedoch auch schwierig zu verwenden sein, wenn Ihr Filmmaterial hauptsächlich aus glatten Übergängen besteht oder wenn es viele davon gibt Hintergrundgeräusche. In diesen Fällen kann der Ripple-Trimm-Modus Schwierigkeiten haben, richtig zu erkennen, welcher Teil des Clips verschoben werden sollte, und kann dazu führen, dass zu viel oder zu wenig Video verschoben wird.

Schließlich funktioniert der Rolling-Trim-Modus ein bisschen wie ein Wellenformmonitor in einer Audiobearbeitungssoftware: Er zeigt eine Wellenform an, die das Video auf einer Seite des Cursors darstellt, und ermöglicht es Ihnen, sie nach unten oder oben zu ziehen, um die Balance zwischen dieser Seite und der anderen anzupassen . Anstatt jedoch eine Wellenform für jedes einzelne Videostück anzuzeigen, fügt der rollende Trimmmodus dem gesamten Video auf beiden Seiten des Cursors eine Gaußsche (oder „rollende“) Unschärfe hinzu. Dadurch ist es einfacher zu sehen, welche Bereiche Ihres Clips angepasst werden müssen, und es sind keine präzisen Cursorbewegungen erforderlich.

Der Rolling-Trim-Modus eignet sich hervorragend, um umfangreiche Anpassungen an Ihrem Clip vorzunehmen. Wenn Sie beispielsweise einen abgehackten oder ungleichmäßigen Übergang glätten oder alle Hintergrundgeräusche aus einer Szene entfernen möchten, ohne wichtiges Filmmaterial zu beeinträchtigen. Der rollende Trimmmodus kann jedoch schwierig zu verwenden sein, wenn Ihr Filmmaterial hauptsächlich aus fließenden Übergängen besteht oder wenn es viele Hintergrundgeräusche gibt. In diesen Fällen kann der Rolling-Trim-Modus Schwierigkeiten haben, richtig zu erkennen, welcher Teil des Clips verschoben werden sollte, und kann dazu führen, dass zu viel oder zu wenig Video bewegt wird.

Quelle: kingston.com

Was ist Videobearbeitung mit dynamischem Trimmen?

Dynamisches Trimmen ist a Videobearbeitungstechnik der einen Betrachter schnell durch eine Flut von Bildern führt. Diese Technik kann verwendet werden, um schnell zwischen verschiedenen Szenen oder Clips in Ihrem Video zu wechseln, ohne pausieren und nach dem richtigen Clip suchen zu müssen. Dynamisches Trimmen ist hilfreich für zeitkritische Projekte, wie z. B. Nachrichtenberichte oder kurze Videos, bei denen Sie den Betrachter bei der Stange halten müssen.

Fazit

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel gezeigt hat, wie Sie den Zuschneidemodus von Adobe Premiere Pro verwenden, um Ihr Filmmaterial effizient zu bereinigen. Der Trimmmodus ist ein großartiges Werkzeug für die präzise Bearbeitung und kann Ihnen dabei helfen, das Beste aus Ihrem Filmmaterial herauszuholen. Indem Sie lernen, wie man den Trimmmodus verwendet, können Sie die Qualität Ihrer Videos erheblich verbessern und sicherstellen, dass es sich lohnt, jeden Frame in Ihr Endprodukt aufzunehmen. Danke fürs Lesen!

Erde und Welt ist ein Ort, an dem Sie verschiedene bekannte und unbekannte Fakten unseres Planeten Erde finden können. Die Seite soll auch Dinge abdecken, die mit der Welt zu tun haben. Die Website dient der Bereitstellung von Fakten und Informationen für Wissens- und Unterhaltungszwecke.

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie Anregungen und Fragen haben, können Sie uns unter den untenstehenden Angaben kontaktieren. Wir freuen uns sehr, von Ihnen zu hören.

duleweboffice [at] opptrends.com

Amazon-Offenlegung

EarthNWorld.com ist Teilnehmer am Partnerprogramm von Amazon Services LLC, einem Affiliate-Werbeprogramm, das entwickelt wurde, um Websites die Möglichkeit zu geben, Werbegebühren durch Werbung und Verlinkung mit Amazon.com zu verdienen. Amazon, das Amazon-Logo, AmazonSupply und das AmazonSupply-Logo sind Marken von Amazon.com, Inc. oder seinen verbundenen Unternehmen.

Copyright © 2023

Nach oben